Aktuelles - November 2012


Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

A k t u e l l

Informationen für Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler   Termine

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Schulkonferenz hat auf ihrer letzten Sitzung am 25. Oktober 2012 einige wichtige Beschlüsse gefasst, über die ich Sie im Rahmen dieser Information in Kenntnis setzen möchte.

Seit einigen Tagen gibt es an unserer Schule auch wieder einen Brötchenverkauf in den großen Pausen. Da dieser Verkauf durch eine Firma betrieben wird, war ein Beschluss der Schulkonferenz notwendig, der diese Ausnahme vom Verbot des Warenverkaufs ermöglicht.

Darüber hinaus gibt es an unserer Schule aktuelle Entwicklungen, über die ich Sie auf dem Laufenden halten möchte. Die unserer Schule zusätzlich zugewiesenen 1,6 Lehrerplanstellen konnten – aus verschiedenen Gründen – leider noch nicht besetzt werden. Wir arbeiten aber intensiv an einer schnellen Lösung. In diesem Zusammenhang musste auch die angedachte Teilung der 9. Klassen entfallen.

Mit diesem Schuljahr laufen bekanntlich die letzten Realschulklassen an unserer Schule aus. In die zukünftigen 10. Klassen der Gemeinschaftsschule werden nur Schülerinnen und Schüler versetzt, die auf Realschulniveau in allen Fächern mindestens ausreichende Leistungen erreichen und in nicht mehr als einem Fach eine Fünf haben. Als Alternativen bieten sich entweder eine freiwillige Hauptschulabschlussprüfung am Ende der Klasse 9 oder eine Wiederholung der Klasse 9 an. Im Zweifelsfall sollten Sie Kontakt mit der Schule aufnehmen und sich individuell beraten lassen.
Am Ende des kommenden Schuljahres werden wir auch erstmals entsprechend qualifizierte Schülerinnen und Schüler in die gymnasiale Oberstufe versetzen. Da die ASG bekanntlich über keine eigene Oberstufe verfügt, muss hier eine Lösung gefunden werden. Erste Kontakte zur Vorbereitung einer Kooperationsvereinbarung sind zum Beruflichen Gymnasium in Preetz hergestellt.

Nach einer vorbereitenden Dienstversammlung der Lehrkräfte im Dezember könnten auf einem Schulentwicklungstag im 2. Halbjahr die Lehrkräfte beider Schulen die Kooperation auf den Weg bringen.

Aus der Zukunft zurück in das laufende Schuljahr. Die Schulkonferenz hat auf ihrer oben erwähnten Sitzung die Unterrichtszeiten moderat verändert; die Unterrichtsblöcke haben nicht mehr 95 sondern 90 Minuten.
Daraus ergibt sich folgende Taktung:
1. Block: 07:45 – 09:15 Uhr
2. Block: 09:35 – 11:05 Uhr
3. Block: 11:25 – 12:55 Uhr
4. Block: 13:30 – 15:00 Uhr
Ein positiver Effekt ist, dass die Mittagspause jetzt auf 35 Minuten verlängert ist. Grundsätzlich unterliegen alle Schülerinnen und Schüler während der gesamten Unterrichtszeit der Aufsicht durch die Schule; das gilt auch für die Mittagspause. Das Verlassen des Aufsichtbereiches der Schule war und ist – von Ausnahmen abgesehen – verboten.

Eine Ausnahme besteht darin, dass Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10 in der Mittagspause das Schulgelände verlassen dürfen, um sich mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Bedingung ist die schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigen. Ich bitte die Eltern der Schülerinnen und Schüler, die von dieser Regelung Gebrauch machen wollen, möglichst umgehend eine formlose schriftliche Erklärung bei der Schule einzureichen.

Ein zentrales pädagogisches Problem, das im laufenden Schuljahr immer brennender geworden ist, betrifft den weitgehenden Verlust der Klasse als „pädagogische Heimat“ der Schülerinnen und Schüler. Nach dem pädagogischen Konzept der ASG werden bekanntlich ab Klassenstufe 7 die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik in abschlussbezogenen Kursen erteilt, hinzu kommt der Wahlpflichtunterricht. Damit finden 16 Wochenstunden Unterricht außerhalb des Klassenverbandes statt.

Damit hat nicht nur die Klasse als soziale Einheit weitgehend zu existieren aufgehört, auch die traditionellen Klassenfahrten in Klasse 9 machen wenig Sinn.

Als Konsequenz hat die Schulkonferenz beschlossen, beide Aspekte – sowohl die o.g. abschlussbezogenen Kurse als auch die Klassenfahrten – im laufenden Schuljahr kritisch überprüfen zu lassen und ggf. Veränderungen für das Schuljahr 2013/2014 zu beschließen. Denkbar wären eine teilweise Rücknahme der äußeren Differenzierung und der Ersatz der Klassenfahrten durch Kursfahrten. Abschließend möchte ich Sie noch über einige wichtige Termine des laufenden Schuljahres informieren:
23.11.-12.12.2012 Werkstattunterricht - Klasse 8c
06.12.2012 Info-Abend „Weiterführende Schulen“     19 Uhr
21.12.2012 Schulweihnachtsfeier
24.12.2012-04.01.2013 Weihnachtsferien
16.01.2013
17.01.2013
Zeugniskonferenzen 5-7         ab15 Uhr
Zeugniskonferenzen 8-10       ab14 Uhr
21.01.2013
22.01.2013
23.01.2013
24.01.2013
Spiel- und Sporttage Jg. 5/6
Spiel- und Sporttage Jg. 7/8
Spiel- und Sporttage Jg. 9/10
Spiel- und Sporttage Ausweichtermin
25.01.2013 Zeugnisausgabe
28.01. - 08.02.2013 Praktikum Kl. 9
12.02.2013 Elternsprechtag ab17 Uhr
25.03. – 09.04.2013 Osterferien
10.04 – 19.04.2012 Verkehrserziehungstage
25.04.2012 Girls’ Day / Boys’ Day
06.05. – 08.05.2013 Bewegliche Ferientage
10.05.2013 Ferientag
13.06.2013 Sozialer Tag
18.06.2013 Bundesjugendspiele

Da dies voraussichtlich die letzte Mitteilung in diesem Jahr sein wird, wünsche ich Ihnen eine schöne Adventszeit und besinnliche Feiertage.

Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Kreft
- Realschulrektor -