Schüleraustausch mit Pons/Frankreich 2015

Zurück zur letzten Seite


animierte-flaggen-bilder-144     Besuch in Pons    

--> Felix Mesereit

Schüleraustausch mit Frankreich/Pons

Nach 59 Tagen Countdown war es am Dienstagabend, den 19. Mai 2015 endlich soweit: Wir starteten mit 33 Schüler/innen aus Schwentinental und Selent und 3 Begleitlehrkräften nach Pons zu unseren Austauschpartnern. Die Stimmung in unserem Reisebus war hervorragend; die Vorfreude auf ein Wiedersehen mit den liebgewonnenen Freunden aus Frankreich konnte man regelrecht spüren.
Auf der Hinfahrt machten wir eine 3-stündige Pause am Eiffelturm. Bei blauem Himmel und Sonnenschein fuhren wir mit dem Fahrstuhl zur Aussichtsplattform der 3. Etage in 276 m Höhe und konnten von dort aus den tollen Blick über Paris genießen. Danach ging unsere Fahrt weiter in die Charente-Maritime. Nach 20-stündiger Busfahrt kamen wir überglücklich in Pons an und wurden von den Gastfamilien sowie dem Schulleiter des collège sehr herzlich begrüßt.
In den folgenden 10 Tagen war für unsere Gruppe ein sehr abwechslungsreiches Programm zusammengestellt worden. Zum einen lernten wir den Alltag in unseren französischen Gastfamilien kennen und nahmen am Schulleben unserer Austauschpartner teil. Dabei konnten wir feststellen, dass der Schulhof und das gesamte Schulgelände in Pons umzäunt und verriegelt war, dass alle französischen Schüler/innen von morgens 8.00 Uhr bis nachmittags 17.00 Uhr Unterricht hatten und dass die allermeisten mittags in der Schulkantine essen mussten. Zum anderen bekamen wir die kulturelle Vielfalt und Schönheit dieser Region auf vielen Ausflügen zu sehen. Bei stets blauem Himmel und angenehmen Temperaturen besichtigten wir die Hafenstadt La Rochelle, die aus der Römerzeit stammende Stadt Saintes, sowie Cognac und Pons. In Royan und auf der Insel „Oléron“ konnten wir die weitläufigen Strände des Atlantik kennenlernen und bei einem Tagesausflug mit unseren Austauschpartnern zum Futuroscope, einem futuristischen Freizeitpark, hatten wir in den Attraktionen und im Park sehr viel Spaß miteinander.
Unsere Gastgeber hatten gleich 3 Feste für uns geplant, auf denen wir gemeinsame Aktionen wie z.B. der „Becher-Song“ oder die unterschiedlichsten Tänze gemeinsam einübten. Die Verständigung mit unseren Austauschpartnern sowie in unseren Gastfamilien klappte hervorragend: Französisch, Deutsch, Englisch oder aber die Gestik und Mimik wurde eingesetzt!
Nach 10 erlebnisreichen Tagen hieß es Abschiednehmen von unseren Freunden und Gastfamilien…Dies fiel den allermeisten unendlich schwer; denn wir hatten eine wunderschöne, gemeinsame Zeit in Frankreich verbracht.
Zum Schluss möchte ich noch ein ganz großes Lob an unsere Frankreichfahrer des 8. und 9. Jahrgangs aus Selent und Schwentinental machen, die im Umgang miteinander sehr hilfsbereit, freundlich und verantwortungsbewusst waren und stets für fröhliche Stimmung sorgten!!
K. Aßmann












































Aßmann (23.06.15)