ADS - Selbsthilfegruppe

 

Arbeitskreis ADS Kreis Plön
im Bundesverband Arbeitskreis überaktives Kind e.V.
- Gemeinnütziger Verein -


Kontakt

Treffen an jedem zweiten Mittwoch im Monat

von  19.00 Uhr  bis ca.  21.00 Uhr

im Haus der Diakonie

Am alten Amtsgericht 5

24211 Preetz


Bei Fragen und für Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Gruppensprecher:
 
Stefan Keil : 0431 - 3970760
Regina Schultz: 04307 - 6727
Susanne Graf: 04307 - 1254

Auszug aus den vereinseigenen Faltblatt

Wir sind eine Gruppe betroffener Eltern, offen für interessierte Eltern, Lehrer, Erzieher, Therapeuten, Ärzte und andere, die mit unseren Kindern gemeinsam etwas erreichen wollen.
Wir wollen unsere Erfahrungen und Informationen austauschen und an andere weitergeben. Wir versuchen Eltern zu helfen einen Durchblick im Dschungel der Therapien zu finden.
Wichtig ist uns auch mal Kummer und Sorgen loswerden zu können und Verständnis zu finden. Gemeinsam finden wir Wege für eine positive Begleitung unserer Kinder.
Zudem wollen wir etwas gegen das große Informationsdefizit bei Erziehern, Lehrern, Kinderärzten und in der allgemeinen Öffentlichkeit unternehmen und Verständnis für unsere Kinder wecken.


ADS
Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (mit und ohne Hyperaktivität)

Etwa fünf Prozent aller Kinder in Deutschland sind von ADS betroffen.
Als Ursache für ADS wird heute eine genetische bedingte neurologische Funktionsstörung im Bereich derjenigen Hirnabschnitte angenommen, welche übergeordnete Steuerungs- und Koordinationsaufgaben in der Informationsverarbeitung des Gehirns übernehmen. Dies bewirkt, dass das Gehirn unwichtige innere und äußere Reize schlecht ausfiltern kann. Viele Kinder und ihre Angehörigen haben einen langen Leidensweg von mehreren Jahren hinter sich, bevor die richtige Diagnose gestellt wird. Dabei ist gerade das frühzeitige Erkennen der Störung wichtig. Denn ohne Hilfe und Förderung bleiben Kinder hinter ihren intellektuellen und sozialen Möglichkeiten zurück.
Bei manchen Kindern ist das ADS so stark ausgeprägt, dass ihre Informationsverarbeitung medikamentös optimiert werden muss. Stimulantien helfen die zugrundeliegende neurologische Störung auszugleichen. Bei diesen Kindern wirkt sich das sehr positiv aus.


Wodurch fallen ADS - Kinder auf ?

   
Wahrnehmung: Sozialverhalten:
- Leichte Ablenkbarkeit - Mangelnde Selbststeuerfähigkeit
- Tagträumereien - Impulsive Vorgehensweise
- Mangelndes Durchhaltevermögen - Niedrige Frustrationstoleranz
- Kritikempfindlichkeit - Chaotische Arbeitsstruktur
- Extreme Vergesslichkeit - Antriebslosigkeit
   
Motorisch: Dazu noch:
- Zappeligkeit - Seelische Entwicklungsverzögerung
- Ungeschicklichkeit - Schnelles psychisches Ermüden
- Falsche Kraftdosierung - Ausgeprägter Gerechtigkeitssinn
- Fehleinschätzung der eigenen
  Bewegung
- Neigung, sich in den Vordergrund zu
  stellen
  - Oppositionelles Verhalten

Literatur

 

Cordula Neuhaus
Das hyperaktive Kind und seine Probleme
Ravensburg ISBN 3-473-42747 - 0


E.Aust-Claus, P.- M - Hammer
Das ADS Buch
Oberstebrink Verlag, Rattingen ISBN 3-9804493-6-x


Internet:

Psychologische Praxis
www.psychologie-online.ch
www.add-infoline.de
 
Bundesverband Arbeitskreis Überaktives Kind e.V.
Verein z. Förderung v. Kinder und Erwachsene mit Teilleistungsschwächen (MCD)
Bundesverband Aufmerksamkeitsstörungen/Hyperaktivität e.V.
Bundesgemeinschaft - Kinder und Jugendliche mit Teilleistungsschwäche ((MCD/HKS) e.V.
Verein zur Förderung wahrnehmungsgestörter Kinder e.V.
Bundesvereinigung Selbständigkeitshilfe bei Teilleistungsschwächen e.V.
Frischer Wind