Börsenspiel 2005-2006


Toller Erfolg für die "Black Cats" beim Planspiel Börse

Wie in den letzten Jahren haben Schülerinnen und Schüler des WPK "Geld und Wertpapiere" am Börsenspiel der Sparkassen teilgenommen.
Bei dem Börsenspiel sollen die Schülerinnen und Schüler das Börsengeschehen und den Wertpapierhandel realitätsnah kennen lernen. Dazu erhalten die Spielgruppen jeweils 50000 Euro Startkapital. Dieses gilt es während der 10-wöchigen Spieldauer durch geschicktes Kaufen und Verkaufen von Wertpapieren zu vermehren. Dabei gelten die realen Börsenbedingungen, d.h. die Gruppen lernen neben Aktienunternehmen auch die Bank -und Börsenbedingungen kennen.
Insgesamt nehmen an dem Börsenspiel, welches überwiegend im Internet abgewickelt wird, über 250000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Europa teil. Dabei können die Jugendlichen während des Spiels auch per Internet mit anderen Spielgruppen Kontakt aufnehmen.
Hinzu kommt noch, dass Lehrer - und Sparkassenauszubildende am Spiel teilnehmen können, die aber außer Konkurrenz laufen.
Herausragend für die Albert-Schweitzer-Realschule war in diesem Jahr das Ergebnis der Gruppe "Black-Cats". Bestehend aus Irina Spitschak und Irina Jordan konnte die Gruppe im Kreis Plön von über 100 Spielgruppen den ersten Platz belegen. Dabei konnte die Gruppe ihr Kapital in den 10 Wochen auf über 56000 Euro vermehren.
Bei der großen Siegerehrung in der Hauptzentrale der Sparkasse Kreis Plön gab es dann für die Gruppe neben dem Wanderpokal, der in der Schule ausgestellt wird, auch einen Flug nach Sylt, sowie Geld - und Sachpreise zu gewinnen. Zu sehen ist die Siegergruppe bei der Preisverleihung.
(Erfreulich auch das Abschneiden der Lehrergruppe "Der ahnungslose Schweitzer", die in Deutschland den 2. Platz belegen konnte.)

Lippmann ( 06 )