WP-Kurs Physik Segeln 08/09


Projekt Segelgrundkurs des WPK Physik an Segelschiffen und Segelflugzeugen.

Vom Montag, den 08. September bis Donnerstag, den 11. September 2008, war der WPK Physik an Segelschiffen und Segelflugzeugen wie jedes Jahr wieder von 9.30 bis ca. 13.00 Uhr in Kiel an der Reventloubrücke im Segelcamp „camp24sieben“. Mit einem kostenlosen Bus der KVAG wurden wir um 9 Uhr direkt von der Schule abgeholt und zum Segelcamp gefahren. Viele der Kursteilnehmer hatten schon seglerisch Erfahrung und daher ging es nach einer kurzen Knotenkunde und Einweisung in die Regeln im Camp schnell auf die Boote. Die beiden C 55 Kieljollen sind ideale Schulungsboote, da sie unkenterbar
sind, man sicher zum Bug durchgehen kann und sie auch schon bei wenig Wind gut laufen.
Am 1. Tag konnten wir mit Vollzeug segeln, (die ganze Segelfläche) das Wetter war sogar recht sonnig bei mäßigen aber warmen südwestlichen Winden. Gesegelt wurde meist zwischen Reventloubrücke und Schwentinemündung.
Am 2. Tag war der Wind deutlich kräftiger, bei gleicher Windrichtung und die Segel mussten zu einem Drittel gerefft (verkleinert) werden. Trotzdem machten die Boote, wie man auf den Bildern sieht noch deutlich Lage. (Schräglage) Der Himmel war fast vollständig bewölkt, aber geregnet hat es nicht. Wir segelten in die Innenförde hinein, bis zur Schwentinemündung hinüber und zurück.
Am 3.Tag war es wieder etwas ruhiger und heller und nun wurden besonders auf die richtige Segelstellung zu allen Kursen geachtet, Manöver wurden geübt und die Boote machten kleinen Wettrennen bis zu einem vorher ausgemachten Ziel.
Am 4. Tag wurde ein kleiner Törn bis Mönkeberg gesegelt. Auf der Rücktour segelten die Boote wieder um die Wette. Es war leider eher schwachwindig aber das Wetter war uns wieder hold. Am Ende bekamen alle eine Urkunde über die Teilname an dem Segelkurs. Der Bus fuhr uns wieder auf direktem Wege zurück zur Schule, so dass wir um ca.14 Uhr ankamen. Vielen Dank an die sehr netten Organisatoren und Segellehrer im Camp, sowie die vielen Sponsoren, welche das Camp ermöglichen. Ohne dieses Engagement wäre ein Segelkurs zu diesen sehr günstigen Konditionen nicht möglich. Auch der kostenlose KVAG Bustransfer ist für die Schulen ein echter Gewinn. Auf der Internetseite des Camp24sieben http://www.camp-24sieben.de kann man sich über die verschiedenen Segelangebote informieren, Kontakt zum Camp aufnehmen und auch online Kurse buchen.


Bilder und Text: Herr Gronwald (10/08)