7-tätige Klassenfahrt der R10b nach München 2001/2002


10b am "Weißwurstäquator" 


Es war soweit:
Am 8.9.2001 starteten wir um 8.50 h vom Bahnhof Raisdorf zur Klassenfahrt nach München. Die Zugfahrt war sehr lustig und wir hatten viel Spaß. Um 16.59 h kamen wir in München Hauptbahnhof an. Wir wohnten im "4-YOU" Jugendgästehaus in Hauptbahnhofnähe. Die Meinungen zum "4-YOU" gingen weit auseinander. Alles war sehr einfach. Einige hatten es sich wohl komfortabler vorgestellt. (Tipp: Wenn ihr in ein Jugendgästehaus fahrt, macht euch vorher klar, dass es kein 5 - ***** - Hotel ist.)
Ein sogenannter "Münchenausschuss" hatte sich vorher Ziele und Programmpunkte überlegt. Somit hatten wir schon vorher ein Programmplan für die Ganze Woche, den wir flexibel verändern konnten.
Wir waren z.B. im Deutschen Museum, im Englischen Garten, im Olympiapark und in der KZ-Gedenkstätte Dachau. Den englischen Garten besuchten wir an einem regnerischen Tag, an dem wir vom vorabendlichen Programm noch sehr erledigt waren. Wir munterten uns mit witzigen Fotos, die wir von uns machten, und einigen Liedern auf. Doch bei manchen half selbst dies nicht und sie waren froh, als wir endlich wieder im Jugendgästehaus waren. Bei ihnen schien selbst der schöne Blick, den wir an einem Punkt über den Englischen Garten hatten, das morgendliche Aufstehen nicht zu entschuldigen. Natürlich kam auch das abendliche Programm nicht zu kurz. Wir gingen öfters abends essen, hielten uns im Aufenthaltsraum des Jugendgästehauses auf und lernten das Münchner Nachtleben in einer Art 'Alternativem Discodorf' dem "Backstage " kennen. Am Freitag, dem 14.9.2001 fuhren wir wieder mit der Bahn zurück nach Schleswig-Holstein. Samstag, um 0.51 h kamen wir alle ziemlich müde und kaputt in Raisdorf an.
Trotz der Terroranschläge in den USA, die die meisten von uns sehr mitgenommen haben, hatten wir eine gelungene Woche. Sie hat die Klassengemeinschaft sehr gestärkt und wir werden uns noch lange an sie erinnern.


Celina Lange 10b