7c an der Flensburger Förde 


5-tätige Klassenfahrt der R 7c nach Glücksburg (01/02) 

Vom 8.10.01 bis zum 12.10.01 war es im Schulgebäude schön ruhig. Wir, die R7c, Frau Schell und Herr Gronwald waren auf Klassenfahrt in Glücksburg. Es ging los um 9.00Uhr an der Schulbushaltestelle. Wir kamen um ca.12.00Uhr im ADS Waldschullandheim an. Zuerst wurden wir in unsere Zimmer geführt. Nun hatten wir ca. eine halbe Stunde Zeit, um unsere Koffer auszupacken. Um 13.00 Uhr gab es Mittagessen, und zwar Nudeln mit Tomatensauce, die leider der Mehrheit nicht geschmeckt haben. 
Nachmittags folgte ein Besuch im Glücksburger Schloss, wo wir an einer Schlossführung teilnahmen.
Als wir zurück waren, fanden wir schnell Freunde aus einer 8.Klasse aus Bargteheide. Am Abend war viel Lärm auf den Gängen und auf dem Spielplatz. Um 21.45Uhr sollten sich alle Schüler bettfertig machen. Wir Mädchen hatten ein 10er Zimmer, das wir nie aufräumten. Bei uns sah es unordentlicher aus, als in den Jungenzimmern. Diese hatten ein 7er und ein 4er Zimmer bekommen. Nachts schlichen wir durch die Gänge in andere Zimmer, was natürlich nicht ohne Folgen blieb, denn Lehrer sind ja bekanntlich nicht doof.

Am 2. Tag wurden wir von einem Bus abgeholt und fuhren zu einem Leuchtturm, der ca. 11km entfernt lag. Zurück ging es zu Fuß über eine Abkürzung von etwa 6km Länge. Unsere Klasse hat sich tapfer geschlagen, auch wenn allen die Füße wehtaten.

Am 3.Tag fuhren wir mit einer Fähre nach Flensburg zur Phänomenta. Das ist eine physikalische Ausstellung, in der Experimente zu bestaunen waren. Z.B. saßen sich zwei Leute getrennt durch eine Glasscheibe gegenüber . Durch verschiedene Lichteinstellungen, sah man plötzlich in ein Spiegelbild, das zur Hälfte das eigene Gesicht und zur anderen Hälfte das Gesicht des gegenüber sitzenden zeigte. 
Danach ging es in die Stadt zum Shoppen. Nebenbei wurden wir von den Lehrern auf eine Stadtralley geschickt. Es mussten Fragen über Flensburg beantwortet werden. Fast hätten wir unseren Bus verpasst. 

Am Abend haben wir im Kaminraum eine Disco für unsere Klasse veranstaltet. Es war sehr lustig. Wir tanzten und spielten Partyspiele. 

Am Donnerstag besuchten wir den Energiepark "Artefakt". Es gab verschiedene Geräte zur Energiegewinnung, z.B. eine Wassermühle und ein Fahrrad mit dem man durch Treten Strom erzeugte und eine Modelleisenbahn zum Laufen brachte. Eine Ralley durfte natürlich auch hier nicht fehlen!

Anschließend haben wir aus Lehm Figuren und Lehmziegel gebaut. Zum Schluss gab es zur Belohnung noch ein Eis in der Stadt. Als wir wieder im Heim ankamen, sollten wir anfangen, Koffer zu packen. 


Aber das war nicht das Wichtigste, denn wir mussten uns noch für die Abschlussdisco aufbrezeln. Diesmal durften alle Schüler daran teilnehmen. Leider war viel zu früh Schluss! (22.00 Unr)

In der letzten Nacht war auf den Gängen Terror angesagt. Vor 3.00Uhr morgens hat wohl niemand geschlafen.

Fast alle waren traurig, als es am nächsten Morgen nach Hause ging. Einige Mädchen haben fast geweint. Jetzt ist es wieder lauter im Schulgebäude, denn wir sind wieder da!!!!!!!!!

Danke liebe Frau Schell und lieber Herr Gronwald! 

Maren Ziegler/ Julia Langheld R7c